Home

Ursprünglich 1846 gegründet, wie aus dem Protokoll der k.k. Bezirkshauptmannschaft Steyr hervorgeht. Das Bürgerkorps wurde schließlich 1938 aufgrund der damaligen politischen Situation aufgelöst.

1989, bei einem Fest der Sängerrunde Kematen/Krems fanden sich einige Männer des Ortes, die mit den alten Beständen des einstigen Bürgerkorps eingekleidet bzw. ausgerüstet wurden, um bei dieser Veranstaltung mitzumarschieren. Da der Auftritt ein großer Erfolg war und entsprechenden Anklang fand, erklärten sich weitere Männer bereit, in eine wiederzu-errichtende Bürgergarde einzutreten.
Die Gründungsversammlung fand am 26. Jänner 1990 statt, wo auch alle aktiven Mitglieder feierlich angelobt wurden. Die Garde wurde als „Uniformiertes Bürgerkorps“, so wie sie 1938 in den Ruhestand trat, wieder ins Leben gerufen. Bestehend aus dem Kommandanten, einer Fahnengruppe (Fahnenführer mit zwei Offizieren), einer Trommelgruppe, den Gardisten und der Kanonengruppe.
Es wurde auch eine neue Uniform angeschafft, die weitgehend dem früheren Original nachgebildet wurde und für deren Kosten die aktiven Mitglieder größtenteils selbst aufgekommen sind. Weiters gab es sehr hohe Ausgaben für Hüte, Federbüsche, Karabiner, Bajonette, Säbel, Riemen, Patronentaschen, Schuhe und Trommeln, die anfangs durch ein Darlehen und später durch Spenden aus der Bevölkerung, den Gemeinden und durch den Erlös des Wiedererrichtungsfestes, beglichen werden konnten.
Das Wiedererrichtungsfest wurde vom 24. bis 26. Mai 1991 abgehalten, an dem zahlreiche Bürgergarden aus Oberösterreich teilgenommen haben. Bei diesem Fest hat Frau Sonja Eitenberger das Amt der Fahnenpatin übernommen und ein wunderschönes Fahnenband dem Bürgerkorps gespendet.

1996 feierte das Bürgerkorps das 150-jährige Bestandsjubiläum und es wurde zu diesem großen Fest eine neue Fahne angeschafft und Frau Ingeborg Zacherl hat sich bereit erklärt, das Amt der Fahnenmutter zu übernehmen. Ein besonderes Ereignis bei diesem Fest waren sicherlich die zahlreichen Verbände, die aus ganz Österreich eingeladen wurden.

Am 24. Mai 2003 veranstaltete das Bürgerkorps einen Dämmerschoppen mit anschließendem „großen Zapfenstreich“, bei dem eine neue Salutkanone und ein Signalmörser nach aufwändiger Restaurierung der Bevölkerung vorgestellt werden konnten. Diese beiden Geräte stellen heute den ganzen Stolz der Garde dar und werden sicherlich noch sehr oft zum Einsatz kommen.

Das Uniformierte Bürgerkorps Kematen/Krems umfasst zurzeit 25 aktive, 45 unterstützende und 2 Ehrenmitglieder.